Ausblick
An Frieden denken in und um Offenburg
Ökumenisches Samstagspilgern
Wir pilgern in und um Offenburg und suchen Orte des Friedens und Erinnerungen an Krieg und Ausbeutung auf. Weiteres im nächsten Programmheft.
Termin 4. Termin vorraussichtlich Sa, 13.10.
ReferentInnen Gerhard Bernauer, Claudia Roloff, Johannes Varelmann
nach oben
Ausblick
Worauf ich Wert lege,
wenn ich Mobilität für die Stadt plane...
Dialog im Kloster
Mit dem Verkehrsplaner der Stadt OG können wir über die Herausforderungen an die verschiedenen Formen von Mobilität in Offenburg und Umgebung heute und in Zukunft ins Gespräch kommen.
Termin Sa, 14.10., 17.15 Uhr
Ort Kloster, Lange Straße 9, OG
Referent Mathias Kassel, Verkehrsplaner der Stadt OG
Kooperationspartner c-Punkt, Katholisches Bildungswerk OG
nach oben
Ausblick
Kurs

Konflikte sind meist unangenehm, Kräfte raubend und führen oft dazu, dass wir uns als unglückliche SiegerInnen oder unglückliche VerliererInnen erleben. Die Gewaltfreie Kommunikation zeigt Ihnen eine Möglichkeit, unterschiedliche Anliegen und Konflikte als Chance auf ein besseres, verbindenderes Miteinander zu erleben. Sie lernen, sich selbst und anderen auf einer tieferen Ebene zu begegnen und zu verstehen, so dass am Ende des Konflikts mehr Nähe und Vertrautheit entstanden ist.Inhalte des Wochenendes werden sein:- Vorstellung der GfK und des 4-Schritte-Models nach Rosenberg - Sich aufrichtig ausdrücken und die anderen dabei im Blick haben - Praktische Übungen an eigenen Gesprächs - und Konfliktsituationen
Termin
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Kosten 90 Euro
Referentin Monika Knaus, CNVC-zertifizierte Trainerin
Anmeldung bis 19.10.
 
nach oben
Ausblick
Iran, Land der Gegensätze
Studienreise
Reisen Sie mit in ein herausforderndes Land. Die faszinierende Schönheit der großartigen Plätze, Moscheebauten und dekorativen Paläste wie aus aus 1001 Nacht kontrastieren mit der Kargheit der Steinwüste. Wir erleben paradiesische Gärten in Shiraz und Isfahan, aber auch Staus, Lärm und Smog in der Millionenstadt Teheran. Der schiitische Islam scheint alles zu bestimmen, doch es gibt sie noch die zoroastrischen Feuertempel, armenische Kirchen und Synagogen. Weißbärtige Ayatollahs und Frauen unterm schwarzen Tschador stehen bunt gekleidete junge Frauen mit weit nach hinten gerutschten Kopftüchern und schönheitsoperierte Nasen gegenüber. In kaum einem anderen Land sind die Gegensätze größer als im Iran. Während die einen an der Diktatur des Gottesstaats festhalten, haben sich viele junge Menschen längst von der Religion abgewandt. Auf einer Reise zu den klassischen Städten Irans werden wir einen Einblick bekommen in Geschichte, Kultur Religion dieses Landes mit wechselvoller Geschichte. Die ersten Perserkönige regierten einst ein riesiges Reich von dem nur noch Ausgrabungsstätten zeugen. Ob wir etwas spüren von der Aufbruchsstimmung von der manchen Reisejournalisten schreiben?
Termin Do, 25.10. bis So, 04.11.
Kosten vorauss. Reisepreis 2700,- Euro (inkl HP und ÜN im DZ)
Referentin Karin Nagel, Religionsphilologin, zusammen mit örtlicher Reiseleitung
Kooperationspartner Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenbezirk Villingen, ECC Studienreisen
nach oben
Weitere Veranstaltungen finden Sie im Menu oben rechts
chronologisch oder thematisch sortiert