Programm
Regelmäßige Angebote
Einelternfamilien
Selbsthilfegruppe
Wir sind eine Einelternfamiliengruppe die sich regelmäßig einmal im Monat mit Kinder an einem Samstag zum brunchen treffen und Ausflüge zusammen machen. Es gibt die Gelegenheit sich auszutauschen mit Mamas und Papas in der ähnlichen Situation. Die Kinder freuen sich auf gemeinsame Aktionen, wie Nachtwanderungen, grillen, schwimmen gehen, feiern. Wir freuen uns neue Einelternfamilien begrüßen zu dürfen.
Leitung: N. Llano: 0162 9858610, P. Lorenzana: 0152 5270040 bitte Kontakt aufnehmen
Schöpfung-Natur-Umwelt
Glyphosat: Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt
Vortrag und Gespräch
Seit Jahren tobt die Auseinandersetzung um Glyphosat in der EU. Die Genehmigung des umstrittenen Breitband-herbizids, das vor allem unter dem Markennamen Roundup" bekannt ist, wurde nach monatelangen Diskussionen um weitere fünf Jahre verlängert. Das auch in Deutschland meisteingesetzte Pestizid ist ein Problem für die Umwelt und gilt als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen. Die Dokumente der Behörden belegen eine solche Wirkung, auch wenn die EU-Behörden dies mit fragwürdigen Argumenten bestreiten. Der Referent gibt einen Überblick über den Stand der Diskussion.
Termin Do, 01.03., 19 Uhr
Ort VHS, Amand-Goegg-Str. 2, OG
Kosten 5 Euro
Referent Dr. Peter Clausing, Toxikologe und Vorsitzender des Pestizid Aktionsnetzwerk e. V. (PAN Germany)
Kooperationspartner Weltladen, BUO, BUND, VHS
Regelmäßige Angebote
Eltern-Kind-Spielgruppen
Spielgruppen
Die Eltern-Kind-Spielgruppen sind fortlaufend, Sie können jederzeit einsteigen. Ein Kurs umfasst 9 Vormittage und einen Elternabend.
Kosten 45 Euro zzgl. Material
Leitung Elke Loritz
Info und Anmeldung 0781 42138
nach oben
Musikalisches
JAMM-Time
Reihe - Musik verbindet Kulturen -
Improvisieren und Jammen Sie mit uns! Hier treffen sich Menschen aller Kulturen - auch Geflüchtete - die Lust haben, durch die Musik mit anderen in Kontakt zu treten. Gemeinsam wird nach Herzenslust improvisiert und gejammt. Gerne können Sie eigene Instrumente mitbringen, aber einfach-so-Gäste" sind genauso willkommen!
Termin Fr, 02.03., 06.04., 04.05., 01.06., 06.07., 07.09., 05.10., 02.11., 19 Uhr
Ort Smyle Art Lounge, Industriehof 10/1, Lahr
Leiterin Simone Müller
Kooperationspartner JAMM-Time
nach oben
Musikalisches
Interkultureller Gospel-Workshop
Workshop
Die Sprache der Musik steht im Vordergrund an diesem Wochenende. In der Reihe "Musik verbindet Kulturen singen Menschen verschiedener Muttersprachen ein Wochenende lang gemeinsam und gestalten einen Gottesdienst und ein Konzert. Professionell und stimmungsvoll begleitet Adrienne Hammond die Teilnehmenden beim Entdecken ihrer Lust am gemeinsamen Singen. Die gebürtige Amerikanerin ist selbst in verschiedenen Kulturen zu Hause und weiß, welche Schätze sich im scheinbar fremden Gegenüber verbergen. Das gemeinsame Erleben und Erlernen der Gospels ermöglicht die Begegnung von Menschen verschiedener Herkunft. Für die Teilnahme sind keinerlei musikalische Vorerfahrungen nötig! Lassen Sie sich begeistern von der Herzlichkeit und dem Humor der Workshopleiterin und erleben Sie mit, in welch kurzer Zeit es durch die Musik gelingt, die kulturellen Grenzen zwischen Menschen abzubauen und gemeinsame Talente zu entdecken!
Termin Fr, 02.03., 17 bis 21.30 Uhr, Sa, 03.03., 9.45 bis 18.45 Uhr, So, 04.03., 9.15 bis 11.30 Uhr Mitwirken im Gottesdienst und 17 Uhr Abschlusskonzert
Ort Gemeindehaus und Lutherkirche, Martin-Luther-Straße 2, Lahr
Kosten 35 Euro, Leistungsempfänger frei
ReferentIn Adrienne und Marco Morgan Hammond, Professionelle Gospelsängerin und Chorleiterin
nach oben
Psychologie-Gesundheit-Kreativität
Workshop
Oft fällt es Menschen leicht, auf die Nöte ihrer Mitmenschen mitfühlend und mit offenem Ohr einzugehen, während sie auf eigene Bedürfnisse oder Schwächen eher mit Strenge und Härte reagieren. Doch gerade dann brauchen wir selbst unsere Zuwendung. In diesem Workshop haben Sie Gelegenheit, Ihr Selbstmitgefühl zu stärken und Selbstfreundlichkeit, menschliche Verbundenheit und achtsames Gewahrsein praktisch zu üben. Sie erfahren neue Erkenntnisse aus evolutionspsychologischer Sicht über die zentralen Systeme, die bei Stress und seelischer Belastung aktiv sind. Dies hilft unsere automatischen Reaktionen, Ängste und Sorgen leichter zu verstehen und anzunehmen. Wir werden Schutzmechanismen und Persönlichkeitsanteile, wie den inneren Kritiker, erforschen und uns mit inneren Helfern verbinden. Praktische Übungen und Achtsamkeitsmeditationen unterstützen die annehmende Öffnung unseres Herzens für unser eigenes Erleben, um uns liebevoll zu umsorgen und uns das zu geben, was wir momentan brauchen. Unser Selbstmitgefühl ist eine Kostbarkeit, mit der wir die Beziehung zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen liebevoll stärken können.
Termin
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Kosten 70 Euro
Referentin Maria Krauß-Liedke, Diplom-Psychologin
Anmeldung bis 02.03.
Kosten 70 Euro
 
nach oben
Regelmäßige Angebote
Sitzen in der Stille
Offene Meditationsgruppe
"Es liegt im Stillsein eine wunderbare Macht der Klärung, der Reinigung, der Sammlung auf das Wesentliche" (D. Bonhoeffer)
Wir sitzen in der Tradition christlicher Kontemplation in Gestalt des Herzensgebets. Grundelement ist das Sitzen in der Stille, das mit einem Gebetswort und dem Atem verbunden wird. Wir sitzen auf einem Kissen, Bänkchen oder Stuhl. Das Sitzen wird unterstützt durch einfache Körperübungen und meditatives Gehen. Außer der Bereitschaft und Fähigkeit, zweimal zwanzig Minuten in der Stille zu sitzen, sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Auch Übende aus anderen Traditionen sind willkommen. Die Gruppe ist offen, so dass man jederzeit hinzukommen kann. Bitte, wenn möglich, eine Decke mitbringen.
Termine montags, 19 bis 20 Uhr: 19.02., 05.03, 19.03., 09.04., 23.04., 07.05., 14.05., 04.06., 18.06., 02.07., 16.07., 10.09., 24.09., 08.10, 22.10., 12.11., 26.11., 03.12., 17.12.
Ort Gemeindehaus, Poststr. 16, OG
Leitung Jürgen Fobel, Cornelia Fobel, Pfarrer, Meditationslehrer (Via Cordis)
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Männer - Feuer!
Ein Nachmittag und ein Abend in der Natur . . .
Wir Männer sind oftmals stark eingebunden in unsere berufliche Arbeit, in Familie und Gesellschaft. Im Alltag bleibt so kaum Zeit, unserem eigenen, inneren Verbunden-Sein und unseren Sehnsüchten nachzuspüren. Das Männerfeuer" ist ein Ritual des Innehaltens, der Stärkung und der Neuorientierung in der Gemeinschaft von Männern. Eine Zeit alleine in der Natur bietet die Gelegenheit, tiefer sich selbst zu begegnen und dem, was sich zurzeit im eigenen Leben bewegt. Im Männerkreis am anschließenden Feuer wird die Möglichkeit eröffnet, das Erfahrene in seiner Bedeutsamkeit mitzuteilen, es rituell zu verabschieden und den Blick neu auf persönliche Anliegen zu richten. Wir begegnen dem eigenen Mann-Sein, erfahren AngenommenSein und Stärkung im Kreis der Männer und spüren die tief belebende Kraft von Wald, Musik, Stille und Feuer.
Termin Sa, 17.03., 14 bis 22 Uhr
Ort Grillplatz Springmatt", OG-Zell-Weierbach
Kosten 45 Euro
Referenten Thorsten Karas, Coach, Initiatischer Schwertlehrer, Udo Zaspel, Pädagoge
Anmeldung bis 07.03.: Karas@SchwertCoaching.de, 0761 60 06 92 3
nach oben
Regelmäßige Angebote
Cafe international
Sich begegnen und kennenlernen, dazu ist das Cafe international eine wunderbare Gelegenheit. Hier treffen sich Menschen, die erst vor kurzem oder schon vor längerem nach Offenburg gekommen sind und solche, die Menschen mit anderen Sprachen oder Kulturen treffen wollen, ohne selbst auf Reisen zu gehen. Und irgendwie klappt die Verständigung ja doch! Nebenbei gibt es Unterstützung für die, die es brauchen: beim Einleben in Offenburg, auf der Suche nach dem Lebensnotwendigen und dem, was das Leben leichter macht - oder einfach eine Antwort auf die Frage: warum ist das bei euch so? Und schon sind die Fremden nicht mehr fremd, vielleicht trifft man sich ja nächstes Mal wieder?
Wer gern im Team mitmachen will, kann sich bei den Ehrenamtlichen melden. Aber auch einfach Kaffee trinken und Kuchen essen und mit anderen ins Gespräch kommen ist eine gute Idee. Und manchmal gibt es auch ein besonderes Programm mit Musik oder gemeinsamen Spielen. Lassen Sie sich überraschen!
Termine Do, 08.03., 26.04., 17.05., 21.06., 05.07., 19.07., 20.09., 11.10., 25.10., 08.11., 29.11., 13.12., jeweils 17 bis 19 Uhr
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
nach oben
Psychologie-Gesundheit-Kreativität
Den Selbstwert von Kindern stärken

Ihren Selbstwert bringen Kinder mit auf die Welt und brauchen die liebevolle Hinwendung der Eltern und/oder anderer wichtiger Bezugspersonen wie Oma, Opa, Tageseltern, Pflegeeltern usw. um ihn zu erhalten und weiter zu entwickeln. Das Fundament für das Selbstwertgefühl von Kindern ist dasselbe wie das von Erwachsenen: Selbstwert ist die Erfahrung,
  • gesehen und anerkannt zu werden so wie wir sind und
  • für die Menschen, die uns am meisten bedeuten, wertvoll zu sein.
An diesem Abend, werden wir erfahren, wie wir den Selbstwert unserer Kinder im Alltag stärken können.
Termin Di, 13.03., 19 bis 21 Uhr
Ort Kindertagesstätte Haus der Kleinen Freunde, Schauenburgstraße 1, OG
Kosten 5 Euro
Referentin Gertrud Brühl, Erzieherin, Gestaltberaterin, Familientherapeutin
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Rüstungsexporte aus Deutschland -
Konversion als Schritt auf dem Weg zum Frieden
Vortrag und Gespräch Deutschland ist weiterhin an vorderster Front in den bewaffneten Konflikten als weltweiter Rüstungsexporteur beteiligt. Rüstungsexporte befeuern Konflikte und produzieren Fluchtursachen. Mehrere Waffenschmiede befinden sich in Baden- Württemberg, so dass viele Menschen vom Export von Waffen auch in Kriegs- und Krisenregionen leben. Der Export von Waffen allerdings schafft weltweit Leiden. Die Umwandlung von Rüstungsgütern in intelligente zivile Güter hat daher nicht nur friedenspolitische Aspekte, sondern tangiert auch die Struktur und Industriepolitik des Landes Baden- Württemberg. Wie kann eine solche Konversion geschehen? Welche Beispiele gibt es dafür, statt Rüstungsgütern Lebensgüter herzustellen? Wie können wir als Bürgerinnen und Bürger oder als Kirchen auf solche Prozesse Einfluss nehmen? Die Evangelische Landeskirche in Baden versteht sich als "Kirche des gerechten Friedens" und übt sich in "aktiver Gewaltfreiheit." Daher auch das starke kirchliche Engagement gegen Kriegswaffenexporte, bei dem immer auch die Stimmen der Menschen in den Partnerkirchen in Übersee gehört werden.
Termin Mi, 14.03., 19.30 bis 21 Uhr
Ort Auferstehungsgemeinde, Hölderlinstraße 5, OG
Referent Kiflemariam Gebrewold, Referent für Friedensethik und Rüstungsexportfragen der Evangelische Landeskirche Baden
Kooperationspartner Forum Ethik der evangelischen Auferstehungsgemeinde ökumenischer Arbeitskreis Asyl OG
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Kleiner Trauer-Knigge.
Erstbegegnung mit trauernden Menschen
Hoffnungen aus, kommen über religiöse Themen ins Gespräch. Und wir gehen auf Entdecktungstour (z.B.Escape-Room zum Thema Flucht aus der DDR", Begegnungsprojekt Start with a friend", Besuch bei Über Projektstelle "Bunt steht dir" der Evangelischen Landeskirche in Baden www.bunt-steht-dir.de
Termin Do, 22.3., 19 bis 21.30 Uhr
Ort Raum 101, Amand-Goegg-Str. 2, OG
Kosten 30 Euro
Referentin Brigitte Wörner
Anmeldeschluss: 15.03. bei: anmeldung@vhs-offenburg.de
Kooperationspartner VHS OG, Katholisches Bildungszentrum OG
nach oben
Film
Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen
Film und Filmgespräch
Als Achtjährige wird Hildegard der etwas älteren Jutta von Sponheim anvertraut, mit der sie in das Benediktinerkloster Disibodenberg eintritt. Von Jutta erhält sie ihre Bildung und entwickelt an deren teils abschreckender Frömmigkeit ihre eigene weltoffene Spiritualität. Nach Juttas Tod wird Hildegard selbst als Leiterin der inzwischen gewachsenen Frauengemeinschaft gewählt. Es wirkt wie Eigensinn, wenn Hildegard alles daran setzt, die Unabhängigkeit ihrer Schwestern von männlicher Bevormundung zu erreichen und schließlich ein eigenes Kloster in Bingen gründet. Aber sie beruft sich auf Visionen, die sie seit ihrer Kindheit hat. Sind sie von Gott, oder vom Teufel? Es gelingt ihr die Hilfe mächtiger Fürsprecher zu gewinnen, so dass sie bald gesuchte Ratgeberin ist und mit Bischöfen, Kaiser und Papst, aber auch mit einfachen Menschen in Korrespondenz steht.
Hildegard bezeichnet sich selbst als "ungebildet" - und verfasst mehrere Bücher über ihre Visionen, die auf der Höhe der Theologie ihrer Zeit stehen. Sie schreibt auch über medizinische und naturkundliche Themen, aufgrund eigener Beobachtung - das ist neu in ihrer Zeit - und soeben übersetzter Bücher arabischer Gelehrter.
Ein Kräuterweiblein als Kirchenlehrerin? Der Spielfilm von Margaretha von Trotta zeigt eine nüchterne und vielseitig begabte Hildegard (1098-1179). Bei aller Offenheit folgt Hildegard nicht dem Trend vieler Ordensleute, sich radikaler Armut zu verschreiben. Zeit ihres Lebens bleibt sie der gemäßigten Spiritualität des Benediktinerordens treu. Ihr Ideal ist die Harmonie von Gott, Kosmos und Mensch. Sie folgt ihrem Gewissen bis in den Konflikt mit ihren kirchlichen Oberen. Deutschland 2009, 110 min, Buch und Regie: Margarethe von Trotta
Termin Do, 15.03., 19 Uhr
Ort Katholisches Bildungszentrum, Straßburger Straße 39, OG
Kosten 5 Euro
Moderation Clemens Bühler, Pastoralreferent Kooperationspartner VHS, Katholisches Bildungszentrum
nach oben
Theologie-Glaube-Kirche
Unter weitem Himmel
TZI-Kurs zu Spiritualität und Alltag

Unter einem weiten Himmel - das ist der Ort, mit beiden Füßen auf der Erde zu sein, sich zu entfalten, weit das Herz, frei zu wählen. Unter weitem Himmel ist zugleich der Ort, an dem Leben immer wieder auch eng und atemlos wird, das Erschrecken zu Hause ist, an dem ich mich verliere, der Ort, an dem ich meiner Sehnsucht gewahr werde, mich finden zu lassen. Wie bewege, wie orientiere ich mich in dieser Weite? Wie sehen die Horizonte aus? Wie bestehe ich kritische Situationen, Umbrüche, Zeiten der Unruhe, der Trostlosigkeit, der Angst? Was ist mit den Grenzen, den gesetzten und denen, die ich selbst setze, den schmerzhaften und den hilfreichen - und wo will ich sie erweitern? Wie unterstützt mich in all dem meine religiöse Prägung und wie ich sie heute lebe? Was davon lasse ich besser hinter mir? Wofür stehe ich ein? Der Kurs ermöglicht Alltag zu unterbrechen, innezuhalten. Fünf Tage im Frühsommer am Ufer des Bodensees, mit anderen zusammen, da wo das Ufer begehbar, der See weit ist, den einen und anderen Aus- und Einblick gewährt - sich bewegen lassen, in Bewegung setzen.
Termin Mo, 18.06., 15 Uhr bis Fr, 22.06., 13 Uhr
Ort Friedrichshafen-Fischbach / Bodensee
Kosten 520 Euro Kursgebühr, ÜVP 420 Euro für ehrenamtlich Mitarbeitende der Evangelischen Landeskirche in Baden
ReferentIn Dr. Michael Lipps, Pfarrer und Johanna Renner, Pfarrerin beide Lehrbeauftragte für Themenzentrierte Interaktion nach Ruth C. Cohn
Anmeldung bis 16.03.: 0721 9175-340 oder eeb-baden@ekiba.de
nach oben
Theologie-Glaube-Kirche
Geschichten unterm Kirchendach - Tilda Apfelkern
Katrin Bamberg erzählt neues von Tilda Apfelkern, der Maus in der Kirche. Große und Kleine sind herzlich eingeladen, bei ihren neuen Abenteuern dabei zu sein.
Termin Fr, 16.03., 19 bis 20 Uhr
Ort Bartholomäuskirche, Willstätt-Sand
Referentin Katrin Bamberg, Märchenerzählerin
nach oben
Migration
Erzähl mal von früher . . . über unsere Kirche!
Erzählcafe
Wie war das Leben rund um die Stadtkirche in Offenburg während des Zweiten Weltkrieges? Wie spiegelte sich die politische Situation im Gemeindeleben und in der Nachbarschaft? Wie waren Konfirmation und Weihnachten, der Gottesdienst, das Alltagsleben? Nutzen Sie die Gelegenheit, hierüber authentische Erinnerungen erzählt zu bekommen! In der Form eines Erzählcafes werden unsere Zeitzeug*innen sich erst in großer Runde vorstellen und dann in verschiedenen Gesprächsgruppen für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Konfirmandinnen und Konfirmanden werden Fragen vorbereiten und die Gespräche aufzeichnen, so dass das Erzählte bewahrt werden kann.
Termin Sa, 17.03., 10 bis 12.30 Uhr
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Moderation Pfarrerin Claudia Roloff
Zeitzeug*innen Rolf und Hildegard Geiger, Monika Krapf, Ulrich Borsi, Gerhard Krause und andere
Kooperationspartner Stadtkirchengemeinde Offenburg
nach oben
Regelmäßige Angebote
Internationales Cafe
Begegnungsangebot
Es spielt keine Rolle, welche Sprache Sie sprechen, wir freuen uns auf Ihr Kommen und sind gespannt, das internationale Lahr kennenzulernen und an einen (Kaffee-)Tisch zu bringen. Kaffee, Tee und Kuchen sind schon da, bringen Sie Ihre aktuellen Themen mit!
Termin Di, 27.02., 20.03., 24.04., 15.05., 26.06., 24.07., 25.09., 23.10., 18.12., 16 bis 18 Uhr
Ort Mehrgenerationenhaus am Urteilsplatz, Friedrichstraße 7, Lahr
Referentin Katharina Lindner
Kooperationspartner Stadt Lahr
nach oben
Film
Zur Hölle mit dem Teufel
Film und Filmgespräch
Wissen Sie noch, wer 2011 den Friedensnobelpreis bekam? Es waren Ellen Johnson Sirleaf, Tawakkul Karman und Leymah Gbowee. Diese drei Frauen schafften es, im westafrikanischen Liberia eine Frauenbewegung zu gründen, und mit gewaltfreien Mitteln einen politischen Wechsel herbei zu führen. So fand ein von Bürgerkrieg zerrüttetes Land im Jahr 2003 zum Frieden. Viele dieser Frauen hatten selbst Schreckliches erlebt, ließen sich dadurch aber nicht brechen oder einschüchtern. In Interviews mit den führenden Frauen der Bewegung und anhand von Archivmaterial berichtet der Film von dem Zusammenschluss der christlichen und muslimischen Frauen, ihren Aktionen, ihrem Mut, ihrer Ausdauer, ihrem Leid und ihrer Hoffnung - und schließlich auch vom Erfolg ihrer Friedensdemonstration, die zur Vertreibung von Charles Taylor führte und der Wahl von Ellen Johnson Sirleaf, Afrikas erster demokratisch gewählter Präsidentin. Regie: Gini Reticker, USA 2008, 60 Minuten
Termin Mi, 21.03., 19 Uhr
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Kosten 5 Euro
Moderation Jochen Walter, Weltladen Regentropfen
Kooperationspartner Katholisches Bildungszentrum, Weltladen Regentropfen, amnesty international, Frauennetzwerk OG
nach oben
Regelmäßige Angebote
Verstehst du auch, was du da liest? (Apg 8, 30)
Theologischer Gesprächskreis
In einer ökumenischen Gruppe wagen wir uns an biblische und theologische Texte, die wir allein nicht lesen oder verstehen würden. Dabei schauen wir, ob historisch-kritische Methoden der Bibelforschung hilfreich sind und was uns persönlich bewegt. Und was wir immer schon mal fragen wollten...: So kommen wir den Texten und ihrer Wirkungsgeschichte näher und sammeln Impulse für uns und unsere heutige Welt. Als nächstes planen wir, Psalmen zu lesen, später die Evangelien im Vergleich miteinander. Herzliche Einladung an alle, die ihre Fragen stellen wollen.
Termin monatlich z.B. Fr. 23.02., 23.03., von 9.30 bis 11 Uhr
Bitte bei 0781 24018 anmelden.
Referenten Gerhard Bernauer, Pfarrer i.R., Clemens Bühler, Pastoralreferent, Claudia Roloff, Pfarrerin
nach oben
Zusammenleben-Gesellschaft
Durch das Dunkel hindurch
Nachtdurchpilgern für Männer

In der Jugendkapelle in Nordrach bereiten wir uns mit einem Abendessen vor. Dann gehen wir über Berg und durch den Wald 20 km zu Fuß nach Offenburg, wo uns im Klostergarten der neue Tag und ein Osterfrühstück erwartet. Eingerahmt wird das Ganze mit einem Passions - und einem Ostersegen. Ostern - nicht nur symbolisch bedenken, sondern real für sich durchgehen. Ostern - am eigenen Leib erleben.
Termin Sa, 31.03., 20 bis 7 Uhr
Treffpunkt Auferstehungskirche OG und Fahrt nach Nordrach
Kosten 10 Euro
Referenten Rainer Schnebel, Männerreferent evang. Landeskirche, Dr. Stefan Walther
nach oben

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Menu oben rechts
chronologisch oder thematisch sortiert