Programm
Kirche und Glaube ergründen
Theologischer Gesprächskreis
In einer ökumenischen Gruppe wagen wir uns an biblische und theologische Texte, die wir allein nicht lesen oder verstehen würden. Dabei schauen wir, ob historisch-kritische Methoden der Bibelforschung hilfreich sind und was uns persönlich bewegt. Und was wir immer schon mal fragen wollten...: So kommen wir den Texten und ihrer Wirkungsgeschichte näher und sammeln Impulse für uns und unsere heutige Welt. Als nächstes planen wir, Psalmen zu lesen, besonders die Pilgerpsalmen (Ps 120 bis 134) - später die Evangelien im Vergleich miteinander. Herzliche Einladung an alle, die ihre Fragen stellen wollen.
Termin
Referenten Gerhard Bernauer, Clemens Bühler, Claudia Roloff
Anmeldung bitte bei EEB: 0781 24018, eeb.ortenau@kbz.ekiba.de
 
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Orgeltour Renchtal
Exkursion


Wir sammeln in Renchen und in Oberkirch musikinteressierte Einwohner*innen und Touristen auf und fahren nach Oppenau. Dort werden wir vom Organisten erwartet, der zunächst die Orgel erklärt und anschließend in der Kirche Musikstücke auf seiner Orgel zu Gehör bringt. Das Gleiche wird in den Kirchen der evangelischen Gemeinden Oberkirch und Renchen angeboten. Nach dem mittäglichen Orgelkonzert in Oberkirch haben wir im dortigen Gemeindehaus einen Imbiss eingeplant. Nach Abschluss der Orgeltour bringt der Bus die Teilnehmer aus Oberkirch und Oppenau zurück in ihre jeweiligen Zustiegsorte. Den genauen Zeitplan finden Sie nachfolgend.

09.30 Uhr Abfahrt Renchen
10.00 Uhr Abfahrt Oberkirch
10.15 Uhr Ankunft Oppenau
11.00 Uhr Abfahrt Oppenau
11.15 Uhr Ankunft Oberkirch
12.00 Uhr Imbiss Oberkirch
13.00 Uhr Abfahrt Oberkirch
13.15 Uhr Ankunft Renchen
14.00 Uhr Abfahrt Renchen über Oberkirch nach Oppenau
Termin Sa, 06.10.18, 9.30 Uhr
Ort Renchtal
Infos bei: Helmut Hunger, 07802 4193
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Kerzen ziehen
Offenes Angebot
Seit Ende September werden die Tage wieder kürzer als die Nächte. In der Kirche feiern wir am 29.9. den Erzengel Michael, dessen Licht uns auf dem Weg bis zur Wintersonnenwende begleitet, bis wir mit dem Christfest das göttliche Licht feiern, das in die Dunkelheit kommt um unser Leben neu hell zu machen. Um unser Vertrauen auf dieses Licht konkret zu unterstützen, können wir in der Hirtenhütte Kerzen gestalten, die uns an das göttliche Licht in den länger werdenden Nächten erinnern. Kommen Sie vorbei und machen Sie mit!
Termin 29.09. bis 14.10., 11 bis 18 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landesgartenschau Lahr
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Kerzen ziehen
Offenes Angebot
Seit Ende September werden die Tage wieder kürzer als die Nächte. In der Kirche feiern wir am 29.9. den Erzengel Michael, dessen Licht uns auf dem Weg bis zur Wintersonnenwende begleitet, bis wir mit dem Christfest das göttliche Licht feiern, das in die Dunkelheit kommt um unser Leben neu hell zu machen. Um unser Vertrauen auf dieses Licht konkret zu unterstützen, können wir in der Hirtenhütte Kerzen gestalten, die uns an das göttliche Licht in den länger werdenden Nächten erinnern. Kommen Sie vorbei und machen Sie mit!
Termin Sa, 29.09.18 bis 14.10.18, 11 bis 18 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landessgartenschau Lahr
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Theologischer Gesprächskreis
In einer ökumenischen Gruppe wagen wir uns an biblische und theologische Texte, die wir allein nicht lesen oder verstehen würden. Dabei schauen wir, ob historisch-kritische Methoden der Bibelforschung hilfreich sind und was uns persönlich bewegt. Und was wir immer schon mal fragen wollten...: So kommen wir den Texten und ihrer Wirkungsgeschichte näher und sammeln Impulse für uns und unsere heutige Welt. Als nächstes planen wir, Psalmen zu lesen, besonders die Pilgerpsalmen (Ps 120 bis 134) - später die Evangelien im Vergleich miteinander. Herzliche Einladung an alle, die ihre Fragen stellen wollen.
Termin
Referenten Gerhard Bernauer, Clemens Bühler, Claudia Roloff
Anmeldung bitte bei EEB: 0781 24018, eeb.ortenau@kbz.ekiba.de
 
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Ökumenisch pilgern
Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens
Unser Pilgerweg führt uns durch OG, auch hier gibt es etliche Spuren von Kriegsgeschichte und Friedensbemühungen. Wir erinnern uns und lassen uns inspirieren für die Herausforderungen unserer Zeit.
Termin Sa, 20.10.18, 11 Uhr
Treffpunkt Ostausgang Bahnhof, OG
ReferentIn Gerhard Bernauer, Claudia Roloff
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
In God we trust.
Das Christentum und seine Wurzeln in den USA
Vortrag
Klare Trennung von Religion und Staat in den USA: richtig, von Anfang an. Aber ebenso war die Mehrzahl der US-Amerikaner immer ein zutiefst gläubiges Volk. Gottnahes Amerika, Gottfernes Europa? Dieser Vortrag beleuchtet die Rolle des Christentums von den Pilgervätern bis zu den Mega- Churches heute.
Termin Mi, 24.10.18, 19.30- 21 Uhr
Ort VHS, Amand-Goegg-Str. 4, OG
Kosten 5 Euro
Referent Prof. Dr. Dr. Bernd Feininger, Kath. Theologe und Religionswissenschaftler
VHS OG
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Tiere essen oder Tiere streicheln?
Vortrag und Gespräch
Nutztiere oder Haustiere? Wie entscheiden wir, welche Tiere wir streicheln und welche wir essen? Und aus welchem Grund streicheln wir die einen und quälen die anderen?
Mit einem bilderreichen Vortrag versuchen wir, darauf christliche Antworten zu finden. Denn die Zeit drängt: Das Wohl von Mensch und Tier ist in Gottes Schöpfung untrennbar verbunden.
Termin Mi, 14.11.18, 19 Uhr
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Referent Miriam Waldmann, Pfarrerin und Grüne Stadträtin
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Ökumenischer Grundkurs Bibel 2018-2019
Jahreskurs zur Einführung in Texte, Methoden und Themen der Bibel und der Bibellektüre.
Es ist schon etwas Besonderes: Menschen versammeln sich um ein Buch, lesen darin, diskutieren darüber, streiten sich, gehen weg und kommen doch immer wieder zu diesem Buch zurück. Und das schon sehr, sehr lange.
Europäische Kultur lebt von Anspielungen auf dieses Buch. Ob fromm oder nicht, die Bibel ist Teil dieser Identität. Für viele bedeutet die Bibel aber mehr als die Möglichkeit, Bildmotive in der Kunsthalle zu erkennen. Die Bibel ist mehr als eine Schatzkiste alter, wertvoller Texte. Ihre Figuren werden uns vertraut, begleiten uns häufig ein Leben lang. Wir lesen Geschichten, in denen wir uns wiedererkennen - mit allem, was das Menschsein großartig und gleichzeitig furchtbar macht: Vertrauen, Hass, Wut, Großzügigkeit und Eifersucht, große Visionen und kleinkarierte Angst. Geschichten, die uns Mut machen, provozieren und zum Nachdenken bringen. Propheten und Briefe rütteln an unserem oft bequemen Selbstverständnis und sprechen uns gerade dann Trost und Vergebung zu, wenn der Weg nicht weiterzugehen scheint. Psalmen geben uns Sprache geben, um unser Leben im Gebet vor Gott zu bringen.
In allen Erzählungen, Briefen, und Gedichten scheint immer wieder eine Ahnung auf von Gottes Geschichte mit uns, seinem Zuspruch und Anspruch an unser Leben. Wo wir mit den biblischen Texten ringen, ringen wir mit uns selbst und mit Gott. Unser Leben wird reich durch die Gespräche über Gott und die Welt, die hier angestossen werden.
In diesem ganzjährigen Bibelkurs tauchen Sie mit anderen, die Ihr Interesse teilen, in diese Welt ein. An zwei Wochenenden und drei Thementagen lernen Sie unter fachkundiger Leitung mit- und voneinander. Sie beschäftigen Sie sich mit zentralen biblischen Themen und erleben eine Vielfalt an Zugängen zur Bibellektüre. Die bewußt ökumenische Ausrichtung des Kurses bildet einen weiten Rahmen für Ihre ganz persönlichen Erkenntnisse. Vorwissen ist nicht erforderlich.
"Erzählt von den Wundertaten Gottes!" heißt es in Psalm 105,1. Bleiben die Buchdeckel zu, ist die Bibel nur Tinte auf Papier. Wenn wir aber Leserinnen und Leser dieser Texte werden, wer weiß, welche Abenteuer im Wort auf uns warten?
Termin Fr 16.11. 18 Uhr bis Sa 17.11. 16 Uhr
Sa 02.03.19, 9 bis 17 Uhr Sa 06.07.19, 9 bis 17 Uhr
Sa 14.09.19, 9 bis 17 Uhr
Sa 12.10.19, 18 Uhr bis Sa 13.10.19 16 Uhr
Ort Bildungshaus, Martin-Luther-Straße 14, Mosbach-Neckarelz
Kosten 250 Euro
ReferentIn Dr. Silvia Becker-Spörl, Institut für katholische Theologie, Pädagogische Hochschule, Karlsruhe
Pfarrerin Heike Kuhn, Leiterin der Evangelischen Erwachsenenbildung Odenwald-Tauber
Pastoralreferent Dr. Pascal Schmitt, Referat theologische Weiterbildung im IPB und Diözesanleiter des Kath. Bibelwerks e.V. in der Erzdiözese Freiburg
Pfarrer Dr. Joachim Vette, Evangelischer Leiter, ökumenisches Bildungszentrum sanctclara, Mannheim Kooperationspartner Landesstelle für Erwachsenen- und Familienbildung der Evangelischen Landeskirche in Baden, Bildungswerk der Erzdiözese Freiburg und Institut für Pastorale Bildung (IPB) Freiburg
Anmeldung: Landesstelle für Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung in Baden 0721 9175-340, eeb-baden@ekiba.de
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Theologischer Gesprächskreis
In einer ökumenischen Gruppe wagen wir uns an biblische und theologische Texte, die wir allein nicht lesen oder verstehen würden. Dabei schauen wir, ob historisch-kritische Methoden der Bibelforschung hilfreich sind und was uns persönlich bewegt. Und was wir immer schon mal fragen wollten...: So kommen wir den Texten und ihrer Wirkungsgeschichte näher und sammeln Impulse für uns und unsere heutige Welt. Als nächstes planen wir, Psalmen zu lesen, besonders die Pilgerpsalmen (Ps 120 bis 134) - später die Evangelien im Vergleich miteinander. Herzliche Einladung an alle, die ihre Fragen stellen wollen.
Termin
Referenten Gerhard Bernauer, Clemens Bühler, Claudia Roloff
Anmeldung bitte bei EEB: 0781 24018, eeb.ortenau@kbz.ekiba.de
 
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Worauf ich Wert lege beim Thema Tod und Sterben
Dialog im Kloster
Wie gehen wir mit Tod und Sterben um - als Einzelne und als Gesellschaft? Ist das Thema "Sterben und Tod" wieder mehr im Leben der Menschen angekommen? Und welchen Beitrag leistet dazu die Hospizarbeit? Helmut Ellensohn beschäftigt sich in verschiedenen pastoralen Arbeitsfeldern seit Jahrzehnten mit Trauer und leitet seit 2 Jahren den Hospizverein Offenburg.
Termin So, 25.11.18, 17.15 bis 18.30 Uhr
Ort Kloster unserer lieben Frau, Lange Str. 9, OG
Referent Helmut Ellensohn, Pastoralreferent, Vorsitzender des Hospitzvereins OG
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Theologischer Gesprächskreis
In einer ökumenischen Gruppe wagen wir uns an biblische und theologische Texte, die wir allein nicht lesen oder verstehen würden. Dabei schauen wir, ob historisch-kritische Methoden der Bibelforschung hilfreich sind und was uns persönlich bewegt. Und was wir immer schon mal fragen wollten...: So kommen wir den Texten und ihrer Wirkungsgeschichte näher und sammeln Impulse für uns und unsere heutige Welt. Als nächstes planen wir, Psalmen zu lesen, besonders die Pilgerpsalmen (Ps 120 bis 134) - später die Evangelien im Vergleich miteinander. Herzliche Einladung an alle, die ihre Fragen stellen wollen.
Termin
Referenten Gerhard Bernauer, Clemens Bühler, Claudia Roloff
Anmeldung bitte bei EEB: 0781 24018, eeb.ortenau@kbz.ekiba.de
 
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Theologischer Gesprächskreis
In einer ökumenischen Gruppe wagen wir uns an biblische und theologische Texte, die wir allein nicht lesen oder verstehen würden. Dabei schauen wir, ob historisch-kritische Methoden der Bibelforschung hilfreich sind und was uns persönlich bewegt. Und was wir immer schon mal fragen wollten...: So kommen wir den Texten und ihrer Wirkungsgeschichte näher und sammeln Impulse für uns und unsere heutige Welt. Als nächstes planen wir, Psalmen zu lesen, besonders die Pilgerpsalmen (Ps 120 bis 134) - später die Evangelien im Vergleich miteinander. Herzliche Einladung an alle, die ihre Fragen stellen wollen.
Termin
Referenten Gerhard Bernauer, Clemens Bühler, Claudia Roloff
Anmeldung bitte bei EEB: 0781 24018, eeb.ortenau@kbz.ekiba.de
 
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Die dunkle Seite der Pracht. Religion und Lebenswelt in der deutschen Barock-Lyrik
Seminar
In Gedichten der Barockzeit werden Mensch und Welt neu entdeckt. Die deutsche Sprache beginnt auszuloten, was es heißt, "in der Welt zu sein". Im Gegensatz zur Prachtentfaltung des Barock erscheint das Flüchtige und Brüchige menschlicher Existenz. Autoren wie Paul Gerhardt und Andreas Gr yphius haben dem Ausdruck verliehen. Sie lernen die wichtigsten Autoren und exemplarische Werke kennen.
Termin Mo, 11.02. und 18.02.19, 19.30- 21 Uhr
Ort VHS, Amand-Goegg-Str. 4, OG
Kosten 30 Euro
Referent Prof. Dr. Dr. Bernd Feininger, kath. Theologe und Religionswissenschaftler
Anmeldung bis 04.02. unter der Nummer 182108206 bei anmeldung@vhs-offenburg.de
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Theologischer Gesprächskreis
In einer ökumenischen Gruppe wagen wir uns an biblische und theologische Texte, die wir allein nicht lesen oder verstehen würden. Dabei schauen wir, ob historisch-kritische Methoden der Bibelforschung hilfreich sind und was uns persönlich bewegt. Und was wir immer schon mal fragen wollten...: So kommen wir den Texten und ihrer Wirkungsgeschichte näher und sammeln Impulse für uns und unsere heutige Welt. Als nächstes planen wir, Psalmen zu lesen, besonders die Pilgerpsalmen (Ps 120 bis 134) - später die Evangelien im Vergleich miteinander. Herzliche Einladung an alle, die ihre Fragen stellen wollen.
Termin
Referenten Gerhard Bernauer, Clemens Bühler, Claudia Roloff
Anmeldung bitte bei EEB: 0781 24018, eeb.ortenau@kbz.ekiba.de
 
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
(K)EIN schnellkurs im glauben und zweifeln
Theologischer Studientag
Es gibt keinen Schnellkurs für den Glauben und den Zweifel. Aber es gibt die Notwendigkeit, das Wichtigste im Glauben und im Zweifeln kurz zusammenzufassen - auch wenn es aus begrenzter Perspektive geschieht. Nur so wird ein nie zu Ende gehender Lebenskurs im Glauben und im Zweifeln möglich. Der Referent hat ausgewählt, was ihm im Laufe seines Lebens am christlichen Glauben wichtig geworden ist und welche Zweifel ihn am meisten beschäftigt haben. Vielleicht hilft es manchem in seinem persönlichen "Lebenskurs" weiter, welche Gedanken er sich dazu gemacht hat.
Termin Sa, 23.02.19, 9.30- 17 Uhr
Ort Morata Haus, Neuenheimer Landstr. 2, Heidelberg
Kosten 40 Euro
ReferentIn Prof. Dr. Gerd Theissen, Franziska Gnändinger
nach oben
Kirche und Glaube ergründen
Von der Tiefe
TZI Kurs zu Spiritualität und Alltag
Wenn wir von der Tiefe sprechen, sie suchen, kommt die Freude in den Blick: die Tiefe eines Erlebens, einer Begegnung, einer Liebe, oder auch, wie Paulus sagt, die "Tiefe der Weisheit und der Erkenntnis Gottes". Wenn wir der Tiefe ungesucht ausgesetzt sind, uns ihr aussetzen, dann ist es oft die Tiefe des Leids, des Abgründigen, der Ohnmacht, die sprachlos macht, aus der die Psalmbeterin, aus der der Psalmbeter nach Gott ruft.
Wie ist es mit den Erfahrungen der Tiefe in meinem Leben? Wie und wohin lasse ich mich von ihnen bewegen?
Was beflügelt mich? Wie bestehe ich kritische Situationen, Zeiten der Unruhe, der Trostlosigkeit, der Angst?
Woran orientiere ich mich? Wonach strecke ich mich? Wie unterstützt mich meine religiöse Prägung und wie ich sie heute lebe?
Was erfahre ich als Sinn in meinem Alltag? Wie steht es um das gemeinschaftliche Leben? Wofür stehe ich ein?
Termin 13. bis 17.05.19
Ort Friedrichshafen-Fischbach
Kosten 550 Euro, ermäßigt 450 Euro
Referenten Dr. Michael Lipps, Pfarrer und Johanna Renner, Pfarrerin, Supervisorin (DGSv), beide Lehrbeauftragte für Themenzentrierte Interaktion (TZI) am Ruth Cohn Institut
Anmeldung: eeb-baden@ekiba.de, 0721 9175 340
nach oben

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Menu oben rechts
chronologisch oder thematisch sortiert