Programm
Kompetenzen weiterentwickeln
Solidarische Landwirtschaft:
So kanns gehen - in der Ortenau
Solawie on tour
Kann heute angesichts des globalen Super-Marktes eine bäuerliche, vielfältige Landwirtschaft erhalten bleiben, die gesunde, frische Nahrungsmittel erzeugt und die Natur- und Kulturlandschaft pflegt? Bei Solidarischer Landwirt- schaft werden die Lebensmittel nicht mehr über den Markt vertrieben, sondern fließen in einen eigenen, durchschau- baren Wirtschaftskreislauf, der von den Verbraucher*innen mitorganisiert und finanziert wird. Nicht mehr das einzelne Produkt steht dabei im Vordergrund, sondern die gemeinsame Verantwortung: sowohl die Fülle der Ernten, als auch das Risiko von Ausfällen wird gemeinsam getragen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Solawi on Tour" gibt das bundesweite Netzwerk Solidarische Landwirtschaft Einblick in das Konzept und Solawi-Praktiker*innen berichten aus ihren Erfahrungen. Eingeladen sind sowohl interessierte Verbraucher*innen als auch Landwirte.
Termin Sa, 09.03., 19 Uhr
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Kosten 5 Euro
Referenten Netzwerk Solidarische Landwirtschaft mit Solawi-Praktiker*innen
Kooperationspartner BUND, SOLAWI
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
JAM-Time

Bereits seit Anfang des Jahres laden Simone Müller und weitere Künstler der Smyle Art Lounge in Lahr zum monatlichen "Jammen" ein. Im Rahmen der Projektreihe "Musik verbindet Kulturen" kooperieren die Ev. Erwachsenenbildung Ortenau und die Künstlergruppe miteinander, um Menschen mit und ohne Fluchterfahrung bei dieser musikalischen Zusammenkunft in Verbindung zu bringen. Menschen aller Kulturen, die Lust haben, durch die Musik mit anderen in Kontakt zu treten, sind zu diesen Events herzlich eingeladen! Gemeinsam wird nach Herzenslust improvisiert und gejammt. Gerne können eigene Instrumente mitgebracht werden, aber "einfach-so-Gäste" sind genauso willkommen!
Termin Fr, 19 Uhr 05.04., 03.05., 07.06. und 05.07.
Ort Smyle Art Lounge, Industriehof 10/1, 77933 Lahr
Leiterin Simone Müller und Musiker
Kooperationspartner Smyle Art Lounge Lahr
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Eutonie Gerda Alexander Veränderung durch Achtsamkeit
Kurs
So individuell jeder Mensch mit seiner Geschichte ist, so individuell ist sein Weg für Veränderung. Eutoniearbeit bedeutet Veränderung, Eutonie ist ein Weg der körperlichen und seelischen Selbsterfahrung. In einem Gebet heißt es:" Herr segne unser Tun und Lassen", haben wir jemals darüber nachgedacht, dass er auch unser Lassen segnen könnte? Den eigenen Körper und somit sich selbst zu spüren heißt, sich selbst auf die Spur zu kommen. Auf den Körper zu horchen führt dazu, ihm und seinen Gesetzen zu gehorchen. Das Ziel der Eutoniearbeit nach Gerda Alexander ist es, sich in die Lage zu versetzen, achtsam den Moment eines Augenblicks zu erkennen und sich in Ruhe darauf einzustellen, gegenwärtig zu sein. Eutonie ist eine Körperlernmethode, die mit leicht zu erlernenden Übungen die Lernfähigkeit des Körpers anspricht. Im Wechsel von Tun und Loslassen, in der Begegnung mit dem tragenden Boden und mit Hilfe verschiedener Materialien kann die Eutoniearbeit spannende Übungswege aufzeigen und ein differenzierteres Körperbewusstsein schulen. Gesundheit im Sinne der Eutonie bedeutet, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.
Termin Do, 04.04., 11.04., 02.05., 09.05., 16.05., 23.05., 06.06., 18 bis 19.30 Uhr
Ort GesundheitsCentrum Ritter, Schwarzwaldstraße 58 a, OG
Kosten 70 Euro
Referentin Christel Schwiegershausen, dipl. Eutoniepädagogin/ Therapeutin Gerda Alexander
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Der Biophilia-Effekt:
Warum Waldspaziergänge so heilsam sind
Exkursion
Biophilia ist griechisch und heißt 'Liebe zum Lebendigen'. Neue Forschungen bestätigen, dass ein Waldspaziergang nachweislich unser Immunsystem stärkt, weil die sogenannten Terpene in der Waldluft eine besondere Wirkung haben. Diese Wirkung kann auch längere Zeit anhalten. Wichtig ist dabei allerdings, dass man nicht durch den Wald hetzt, sondern dem Körper Zeit lässt, auf diese heilsamen Stoffe zu reagieren. Bei dieser Exkursion in die Natur wird erklärt und gezeigt, was bei einem heilsamen Waldspaziergang zu beachten ist.
Termin Fr, 10.05., 16.30 bis 19 Uhr
Treffpunkt Im Wald! Der Treffpunkt wird nach der Anmeldung bekannt gegeben
Kosten 7 Euro
Referentin Simone Bühler, Naturpädagogin
Anmeldung bis zum 28.04. unter anmeldung@vhs-offenburg.de oder 0781/9364-200 Kooperationspartner ONN
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Selbstmitgefühl - eine Kostbarkeit
Kurs
Oft fällt es Menschen leicht, auf die Nöte ihrer Mitmenschen mitfühlend und mit offenem Ohr einzugehen, während sie auf eigene Bedürfnisse oder Schwächen eher mit Strenge und Härte reagieren. Doch gerade dann brauchen wir unsere Zuwendung ganz besonders. In diesem Kurs haben Sie Gelegenheit, ihr Selbstmitgefühl zu stärken und Selbstfreundlichkeit, menschliche Verbundenheit und achtsames Gewahrsein praktisch zu üben. Sie erfahren neue Erkenntnisse aus evolutionspsychologischer Sicht über die zentralen Systeme, die bei Stress und seelischer Belastung aktiv sind. Dies hilft unsere automatischen Reaktionen, Ängste und Sorgen leichter zu verstehen und anzunehmen. Praktische Übungen und Achtsamkeitsmeditationen unterstützen die annehmende Öffnung unseres Herzens für unser eigenes Erleben, um uns liebevoll zu umsorgen und uns das zu geben, was wir momentan brauchen. Unser Selbstmitgefühl ist eine Kostbarkeit, mit der wir die Beziehung zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen liebevoll stärken können.
Termin donnerstags, 02.05., 09.05. und 16.05., 19 bis 21 Uhr
Ort Gemeindehaus, Johannesweg 11, OG-Weier
Kosten 45 Eurov
Referentin Maria Krauß-Liedke, Diplom-Psychologin
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Yoga für Senioren
Kurs
Ab wann ist man Senior/Seniorin? Entscheiden Sie selbst. In diesem Kurs erwartet Sie Yoga, bei dem alle sitzenden Asanas (Yogahaltungen) auf dem Stuhl ausgeführt werden. Es werden grundlegende Techniken des Yogas (Körperhaltungen, Atemführung, Entspannungstechniken, Yogaphilosophie etc.) erfahren und an die Möglichkeiten der Teilnehmerinnen angepasst, evtl. auch unter Einsatz von technischen Hilfsmitteln, die die Yoga-Haltungen unterstützen. Wir lassen uns viel Zeit für jede Position und auch für die Pausen zum Nachspüren. Ist eine Yogaposition, aufgrund von körperlichen Einschränkungen nicht möglich (z.B. Knieprobleme), gibt es immer eine Variante, die ich Ihnen anbiete. Oder Sie spüren stattdessen einfach etwas länger nach - um was es letztendlich auch geht im Yoga: Spannung lösen, Kraft aufbauen ohne Stress, sich wieder gut spüren in der eigenen Mitte. Ich freue mich, wenn Sie dabei sind und unterstütze Sie gerne dabei Ihren Körper und Ihren Geist beweglich zu halten!
Termin fünf mal donnerstags, ab 02.05., 09 bis 10 Uhr
Ort GesundheitsCentrum Ritter, Schwarzwaldstraße 58 a, OG
Kosten 50 Euro
Referentin Barbara Benz, Yogalehrerin
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
JAM-Time

Bereits seit Anfang des Jahres laden Simone Müller und weitere Künstler der Smyle Art Lounge in Lahr zum monatlichen "Jammen" ein. Im Rahmen der Projektreihe "Musik verbindet Kulturen" kooperieren die Ev. Erwachsenenbildung Ortenau und die Künstlergruppe miteinander, um Menschen mit und ohne Fluchterfahrung bei dieser musikalischen Zusammenkunft in Verbindung zu bringen. Menschen aller Kulturen, die Lust haben, durch die Musik mit anderen in Kontakt zu treten, sind zu diesen Events herzlich eingeladen! Gemeinsam wird nach Herzenslust improvisiert und gejammt. Gerne können eigene Instrumente mitgebracht werden, aber "einfach-so-Gäste" sind genauso willkommen!
Termin Fr, 19 Uhr 05.04., 03.05., 07.06. und 05.07.
Ort Smyle Art Lounge, Industriehof 10/1, 77933 Lahr
Leiterin Simone Müller und Musiker
Kooperationspartner Smyle Art Lounge Lahr
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Wie ernähre ich mich nachhaltig?
Vortrag und Gespräch
Immer mehr Menschen sehen einen Zusammenhang zwischen unserer Ernährung und weltweiten Problemen. Und doch tauchen in Gesprächen verschiedene Fraggen auf: Soll ich meine Ernährung umstellen oder reicht es schon, aufs Auto zu verzichten? Leben Vegetarier*innen und Veganer*innen wirklich nachhaltiger? Kann es eine artgerechte Tierhaltung geben? Ist Palmöl so schlimm, wie immer behauptet wird?
Und wie kann ich sicherstellen, dass für meine Ernährung keine Menschen in Entwicklungsländern ausgebeutet werden? Kann ich durch meine Ernährung vielleicht sogar verhindern, dass irgendwo auf dieser Welt Menschen an Hunger sterben?
Wenn man sich diesen aktuellen Fragen zur Ernährung stellt, verliert man schnell den Überblick und den Mut, Entscheidungen zu treffen. An diesem Abend führen wir Sie durch die vielen Fragestellungen rund um Ernährung und geben Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten, sich nachhaltiger zu ernähren. Als junge Erwachsene freuen wir uns, wenn sich möglichst viele Menschen mit unseren Hoffnungen verbinden und konkrete Schritte gehen, um die Zukunft der Erde zu sichern.
Termin Mo, 06.05., 19 bis 21 Uhr
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
ReferentIn Eva Cremer, Jakob Roloff
ONN, Linksjugend (solid) Ortenau
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Alle Vögel sind schon da!
Vogelkundliche Frühwanderung bei Oberkirch

Wenn das morgendliche Vogelkonzert zu hören ist, weiß man, dass der Frühling Einzug hält. Wer aber genau für welche Melodie verantwortlich ist, ist den meisten Menschen nicht bekannt. Bei dieser Exkursion haben Sie die Möglichkeit, die heimische Vogelwelt und vor allem die verschiedenen Vogelstimmen kennenzulernen. Auf einer Wanderung durch Stadtgarten, offenes Rebgelände und Wald zur Ruine Schauenburg und zurück erläutern Vogelkenner von BUND und NABU die Rufe und Melodien der Vögel. Bei gutem Wetter ist mit dem Beobachten und Hören von 30 verschiedenen Vogelarten zu rechnen.
Termin So, 12.05., 7 bis 10 Uhr
Treffpunkt Pavillon im Alten Stadtgarten in Oberkirch, Stadtgartenstraße
Kosten 5 Euro
Referenten Manfred Weber, NABU Dr. Meinrad Heinrich, BUND
Kooperationspartner ONN
Bei anhaltendem Niederschlag oder starkem Wind fällt die Veranstaltung aus. Ein anschließendes gemeinsames Frühstück zum Ausklang ist möglich. Anmeldung bis 07.05.
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Wenn unser Körper uns Rätsel aufgibt -
Vom Umgang mit psychosomatisch bedingten Störungen
Vortrag und Gespräch
Es gibt Beschwerden, für die es keinen oder keinen ausreichenden körperlichen Befund gibt, der die belastenden Symptome und ihr Auftreten erklären könnte. Hier ergibt sich dann häufig der Hinweis auf möglicherweise psychosomatische Ursachen. Solche Beschwerden können als sehr leidvoll, schmerzhaft und bedrohlich erlebt werden. Instinktiv möchte man diese Störungen möglichst schnell wieder loswerden. Aber selbst vielfältige medizinische Behandlung kann hier oft nicht weiterhelfen.
Was nun, wenn unser Körper durch diese Störungen mitteilen möchte, dass in unserem Leben etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist oder etwas Wichtiges fehlt?
Die Sprache unseres Körpers zu verstehen ist oft nicht einfach. Das Seminar bietet Impulse um mit unserem Körper vertrauter zu werden, eine freundschaftliche Beziehung mit ihm zu entwickeln und verstehen zu lernen, gegen was er möglicherweise protestiert und zu was er uns auffordert.
Termin Di, 07.05. und 14.05., 18.30 bis 20.30 Uhr
Ort Franz-Huber-Str. 3, OG
Kosten 30 Euro
Referent Thomas Brühl, Sozialpädagoge, Heilpraktiker für Psychotherapie
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Eutonie Gerda Alexander Veränderung durch Achtsamkeit
Kurs
So individuell jeder Mensch mit seiner Geschichte ist, so individuell ist sein Weg für Veränderung. Eutoniearbeit bedeutet Veränderung, Eutonie ist ein Weg der körperlichen und seelischen Selbsterfahrung. In einem Gebet heißt es:" Herr segne unser Tun und Lassen", haben wir jemals darüber nachgedacht, dass er auch unser Lassen segnen könnte? Den eigenen Körper und somit sich selbst zu spüren heißt, sich selbst auf die Spur zu kommen. Auf den Körper zu horchen führt dazu, ihm und seinen Gesetzen zu gehorchen. Das Ziel der Eutoniearbeit nach Gerda Alexander ist es, sich in die Lage zu versetzen, achtsam den Moment eines Augenblicks zu erkennen und sich in Ruhe darauf einzustellen, gegenwärtig zu sein. Eutonie ist eine Körperlernmethode, die mit leicht zu erlernenden Übungen die Lernfähigkeit des Körpers anspricht. Im Wechsel von Tun und Loslassen, in der Begegnung mit dem tragenden Boden und mit Hilfe verschiedener Materialien kann die Eutoniearbeit spannende Übungswege aufzeigen und ein differenzierteres Körperbewusstsein schulen. Gesundheit im Sinne der Eutonie bedeutet, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.
Termin Do, 04.04., 11.04., 02.05., 09.05., 16.05., 23.05., 06.06., 18 bis 19.30 Uhr
Ort GesundheitsCentrum Ritter, Schwarzwaldstraße 58 a, OG
Kosten 70 Euro
Referentin Christel Schwiegershausen, dipl. Eutoniepädagogin/ Therapeutin Gerda Alexander
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Es ist noch so vieles offen...
Trauergruppe für Angehörige um Suizid

In dieser Gruppe möchten wir Trauernden, die einen nahestehenden Menschen durch Suizid verloren haben, die Möglichkeit geben, sich über ihre Trauerwege auszutauschen und sich so beim Realisieren des Verlustes, dem Ausdrücken von Emotionen und bei der schrittweisen Neuorientierung gegenseitig und unter professioneller Begleitung zu unterstützen. Zurückbleibende nach Suizid erleben ihre Trauer oftmals noch drängender und intensiver als andere Trauernde. Bei der gemeinsamen Arbeit innerhalb der Gruppe wird allen Fragen, Reaktionen und Empfindungen Zeit und Raum gegeben. Diese können unter anderem sein:
  • Der Umgang mit den besonderen Umständen des Todes
  • Der fehlende Abschied
  • Die Suche nach dem „Warum?"
  • Schuld und Schamgefühle
  • Wut, Zorn und Aggression
  • Gefühle des Verlassenwordenseins
  • Meine Trauer und der Umgang der Menschen um mich herum damit
  • Trauer im Familiensystem
  • Das Leben ohne Sie oder Ihn
Termin Infoabend 09.05.
Gruppentermine: donnerstags 23.05., 13.06., 27.06., 11.07., 25.07., 29.08. 12.09., 10.10. und 14.11.19, 18.30 bis 20.30 Uhr
18.10. (Gottesdienst)
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Kosten 80 Euro
Referentinnen Brigitte Wörner, Trauerbegleiterin für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Familien, Christa Keip, Ehrenamtliche Trauerbegleiterin und betroffene Mutter
Kooperationspartner: Telefonseelsorge Ortenau, Katholisches Bildungszentrum OG
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Von der Tiefe
TZI Kurs zu Spiritualität und Alltag
Wenn wir von der Tiefe sprechen, sie suchen, kommt die Freude in den Blick: die Tiefe eines Erlebens, einer Begegnung, einer Liebe, oder auch, wie Paulus sagt, die "Tiefe der Weisheit und der Erkenntnis Gottes". Wenn wir der Tiefe ungesucht ausgesetzt sind, uns ihr aussetzen, dann ist es oft die Tiefe des Leids, des Abgründigen, der Ohnmacht, die sprachlos macht, aus der die Psalmbeterin, aus der der Psalmbeter nach Gott ruft.
Wie ist es mit den Erfahrungen der Tiefe in meinem Leben? Wie und wohin lasse ich mich von ihnen bewegen?
Was beflügelt mich? Wie bestehe ich kritische Situationen, Zeiten der Unruhe, der Trostlosigkeit, der Angst?
Woran orientiere ich mich? Wonach strecke ich mich? Wie unterstützt mich meine religiöse Prägung und wie ich sie heute lebe?
Was erfahre ich als Sinn in meinem Alltag? Wie steht es um das gemeinschaftliche Leben? Wofür stehe ich ein?
Termin 13. bis 17.05.19
Ort Friedrichshafen-Fischbach
Kosten 550 Euro, ermäßigt 450 Euro
Referenten Dr. Michael Lipps, Pfarrer und Johanna Renner, Pfarrerin, Supervisorin (DGSv), beide Lehrbeauftragte für Themenzentrierte Interaktion (TZI) am Ruth Cohn Institut
Anmeldung: eeb-baden@ekiba.de, 0721 9175 340
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Eutonie Gerda Alexander Veränderung durch Achtsamkeit
Kurs
So individuell jeder Mensch mit seiner Geschichte ist, so individuell ist sein Weg für Veränderung. Eutoniearbeit bedeutet Veränderung, Eutonie ist ein Weg der körperlichen und seelischen Selbsterfahrung. In einem Gebet heißt es:" Herr segne unser Tun und Lassen", haben wir jemals darüber nachgedacht, dass er auch unser Lassen segnen könnte? Den eigenen Körper und somit sich selbst zu spüren heißt, sich selbst auf die Spur zu kommen. Auf den Körper zu horchen führt dazu, ihm und seinen Gesetzen zu gehorchen. Das Ziel der Eutoniearbeit nach Gerda Alexander ist es, sich in die Lage zu versetzen, achtsam den Moment eines Augenblicks zu erkennen und sich in Ruhe darauf einzustellen, gegenwärtig zu sein. Eutonie ist eine Körperlernmethode, die mit leicht zu erlernenden Übungen die Lernfähigkeit des Körpers anspricht. Im Wechsel von Tun und Loslassen, in der Begegnung mit dem tragenden Boden und mit Hilfe verschiedener Materialien kann die Eutoniearbeit spannende Übungswege aufzeigen und ein differenzierteres Körperbewusstsein schulen. Gesundheit im Sinne der Eutonie bedeutet, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.
Termin Do, 04.04., 11.04., 02.05., 09.05., 16.05., 23.05., 06.06., 18 bis 19.30 Uhr
Ort GesundheitsCentrum Ritter, Schwarzwaldstraße 58 a, OG
Kosten 70 Euro
Referentin Christel Schwiegershausen, dipl. Eutoniepädagogin/ Therapeutin Gerda Alexander
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
JAM-Time

Bereits seit Anfang des Jahres laden Simone Müller und weitere Künstler der Smyle Art Lounge in Lahr zum monatlichen "Jammen" ein. Im Rahmen der Projektreihe "Musik verbindet Kulturen" kooperieren die Ev. Erwachsenenbildung Ortenau und die Künstlergruppe miteinander, um Menschen mit und ohne Fluchterfahrung bei dieser musikalischen Zusammenkunft in Verbindung zu bringen. Menschen aller Kulturen, die Lust haben, durch die Musik mit anderen in Kontakt zu treten, sind zu diesen Events herzlich eingeladen! Gemeinsam wird nach Herzenslust improvisiert und gejammt. Gerne können eigene Instrumente mitgebracht werden, aber "einfach-so-Gäste" sind genauso willkommen!
Termin Fr, 19 Uhr 05.04., 03.05., 07.06. und 05.07.
Ort Smyle Art Lounge, Industriehof 10/1, 77933 Lahr
Leiterin Simone Müller und Musiker
Kooperationspartner Smyle Art Lounge Lahr
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Hormonyoga
Workshop
Hormon-Yoga ist eine Yogaform, die Frauen ab 35 unterstützt unangenehme Begleiterscheinungen in den Wechseljahren durch ein natürliches Anheben des Hormonspiegels abzumildern oder ganz zu vermeiden und die positiven Aspekte der Wechseljahre bewusst wahrzunehmen. Durch innere Massagen und die Lenkung der individuellen Lebensenergie wird das Hormonsystem aktiviert und der Östrogenspiegel wird auf natürliche Weise angehoben, das Wohlbefinden wird merklich gesteigert. Die im Kurs erlernte Übungsreihe kann leicht zuhause geübt werden. Der Kurs eignet sich auch für jüngere Frauen, um den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen.
Termin Sa, 29.06., 14.30 bis 17 Uhr
Ort GesundheitsCentrum Ritter, Schwarzwaldstraße 58 a, OG
Referentin Barbara Benz, Yogalehrerin
Kosten 25 Euro
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
JAM-Time

Bereits seit Anfang des Jahres laden Simone Müller und weitere Künstler der Smyle Art Lounge in Lahr zum monatlichen "Jammen" ein. Im Rahmen der Projektreihe "Musik verbindet Kulturen" kooperieren die Ev. Erwachsenenbildung Ortenau und die Künstlergruppe miteinander, um Menschen mit und ohne Fluchterfahrung bei dieser musikalischen Zusammenkunft in Verbindung zu bringen. Menschen aller Kulturen, die Lust haben, durch die Musik mit anderen in Kontakt zu treten, sind zu diesen Events herzlich eingeladen! Gemeinsam wird nach Herzenslust improvisiert und gejammt. Gerne können eigene Instrumente mitgebracht werden, aber "einfach-so-Gäste" sind genauso willkommen!
Termin Fr, 19 Uhr 05.04., 03.05., 07.06. und 05.07.
Ort Smyle Art Lounge, Industriehof 10/1, 77933 Lahr
Leiterin Simone Müller und Musiker
Kooperationspartner Smyle Art Lounge Lahr
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Mit Achtsamkeit zu mehr Gelassenheit und innerer Stärke
Kurs
Um unser Leben aus eigener Kraft heraus, auch in schwierigen Zeiten, erfolgreich und nachhaltig gestalten zu können, brauchen wir Verbindung zu uns selbst. Die Übung der Achtsamkeit ermöglicht uns den gegenwärtigen Moment wieder wahrzunehmen, und die Signale unserer Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen richtig zu deuten. Die Balance zwischen Körper, Geist und Seele kann wieder hergestellt werden. Das MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) - 8-Wochenkonzept fördert die intensive Schulung der Achtsamkeit im Alltag und in der Stille. Geleitete Achtsamkeitsmeditationen in Ruhe und Bewegung, achtsames Wahrnehmen des ganzen Körpers und sanfte Dehn- und Yogaübungen, sowie Schwerpunktthemen und Austausch in der Gruppe, sind Kursinhalte.
Termin 8 mal mittwochs ab 09.10., 18.30 bis 21 Uhr zusätzlich Achtsamkeitstag am 23.11.
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Kosten 280 Euro, förderbar durch gesetzliche Krankenkassen Rahmen der Gesundheitsprävention.
Referentin Judith Jäger, Lehrerin, Kursleiterin für Stressbewältigung durch Achtsamkeit, Gesundheits-Coach
Matten und Decken bitte mitbringen.
nach oben
Kompetenzen weiterentwickeln
Hurra ein Konflikt - Einführung in die gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg
Kurs

Konflikte sind meist unangenehm, Kräfte raubend und führen oft dazu, dass wir uns als unglückliche SiegerInnen oder unglückliche VerliererInnen erleben.
Die Gewaltfreie Kommunikation zeigt Ihnen eine Möglichkeit, unterschiedliche Anliegen und Konflikte als Chance auf ein besseres, verbindenderes Miteinander zu erleben. Sie lernen, sich selbst und anderen auf einer tieferen Ebene zu begegnen und zu verstehen, so dass am Ende des Konflikts mehr Nähe und Vertrautheit entstanden ist. Inhalte des Wochenendes werden sein:
  • Vorstellung der GfK und des 4-Schritte-Models nach Rosenberg
  • Sich aufrichtig ausdrücken und die anderen dabei im Blick haben
  • Praktische Übungen an eigenen Gesprächs – und Konfliktsituationen
Termin Sa, 26. und So, 27.10., 10.30 bis 18 Uhr und 11 bis 17 Uhr
Ort Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Kosten 100 Euro
Referentin Monika Knaus, CNVC-zertifizierte Trainerin
nach oben

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Menu oben rechts
chronologisch oder thematisch sortiert