Schöpfung-Natur-Umwelt
Film und Filmgespräch
Der Code of Survival, also der Schlüssel zum Überleben, wird von vielen großen Unternehmen in gentechnisch veränderten Pflanzen wie Gen-Mais oder Gen-Soja gesehen. Nebenbei fahren diese Konzerne als Lieferanten von Saatgut und den dazugehörigen Pestiziden damit große Gewinne ein. Doch die damit einhergehende chemische Behandlung des Bodens hat Folgen: Gifte gelangen in den Nahrungskreislauf, resistente Superunkräuter vermehren sich rasant, die Bodenfruchtbarkeit nimmt ab. Die biologische Landwirtschaft bietet eine weniger giftige Alternative. Doch kann sie genug Produkte erzeugen, um die Weltbevölkerung zu ernähren? Regisseur Bertram Verhaag zeigt anhand von drei Projekten, wie Landwirtschaft ohne chemische Mittel zur Unkrautbekämpfung funktionieren kann, und besucht eine Teeplantage in Indien, einen Schweinemastbetrieb in Deutschland und ein Projekt für fruchtbare Böden in der Wüste. In welcher Art von Landwirtschaft die Zukunft auf unserem Planeten liegt, kann die Zuschauerin und der Zuschauer am Ende selbst entscheiden.
Termin
Ort Katholisches Bildungszentrum, Straßburger Straße 39, OG
Kosten 5 Euro
Moderation Petra Rumpel, BUND Ortenau
Kooperationspartner VHS, Weltladen, BUO, BUND, Bildungszentrum OG
 
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Wirtschaft neu erfinden: Grundlegung für eine Ökonomie der Lebensfülle
Vortrag und Gespräch
Unsere gegenwärtige Wirtschaftsweise führt uns in die ökologische und soziale Krise. Deswegen geht Wolfgang Höschele der Frage nach, wie eine "Wirtschaft der Lebensfülle gestaltet werden könnte, die allen Menschen ermöglichen würde, gut zu leben, und die unsere Lebensgrundlagen erhalten würde. Er benutzt Methoden der Systemanalyse, um zu verstehen, welche Veränderungen unserer Wirtschaftsinstitutionen und unseres Handelns notwendig und ausreichend sind, um zu einer Wirtschaft der Lebensfülle zu kommen. Einen besonderen Schwerpunkt legt Höschele in seinem Vortrag auf Fragen des Eigentums - denn das verpflichtet. Nur wenn Eigentumsrechte vernünftig mit Pflichten verbunden werden, führen sie zu verantwortlichem Handeln gegenüber anderen Menschen und der natürlichen Umwelt.
Termin Di, 27.02., 19 Uhr
Ort VHS, Amand-Goegg-Straße 2, OG
Kosten 5 Euro
Referent Wolfgang Höschele
Kooperationspartner Weltladen, BUO, BUND, Katholisches Bildungszentrum OG, VHS
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Glyphosat: Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt
Vortrag und Gespräch
Seit Jahren tobt die Auseinandersetzung um Glyphosat in der EU. Die Genehmigung des umstrittenen Breitband-herbizids, das vor allem unter dem Markennamen Roundup" bekannt ist, wurde nach monatelangen Diskussionen um weitere fünf Jahre verlängert. Das auch in Deutschland meisteingesetzte Pestizid ist ein Problem für die Umwelt und gilt als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen. Die Dokumente der Behörden belegen eine solche Wirkung, auch wenn die EU-Behörden dies mit fragwürdigen Argumenten bestreiten. Der Referent gibt einen Überblick über den Stand der Diskussion.
Termin Do, 01.03., 19 Uhr
Ort VHS, Amand-Goegg-Str. 2, OG
Kosten 5 Euro
Referent Dr. Peter Clausing, Toxikologe und Vorsitzender des Pestizid Aktionsnetzwerk e. V. (PAN Germany)
Kooperationspartner Weltladen, BUO, BUND, VHS
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Die Wildnis vor unserer Haustür
Führung über den Auenwildnispfad
Wer den Pfad betritt, wähnt sich bereits nach wenigen Minuten in einer anderen Welt, fernab der Zivilisation. Die Wanderung führt über Kehlen und Schluten, entlang von Gießen und Altrheinarmen, durch unkultivierte Wälder und über lauschige Wiesen. Dabei werden Einblicke in ein Stück Wildnis inmitten unserer Kulturlandschaft im Polder Altenheim gegeben. Umgeben von stehendendem und liegendem Totholz, das voller Leben ist, von Lianen und Vogelgesang bieten sich Plätze zum Verweilen, Schauen, Lauschen und Staunen an. Dabei zeigt sich, wie uneben die Rheinebene sein kann: Es geht auf und ab durch das Gelände, das der Wildstrom einst schuf. Trittsicherheit sowie wetterangepasste Kleidung, feste Schuhe, und ein Handtuch sind erforderlich, ein Fernglas ist zu empfehlen.
Termin So, 22.04., 14 bis 17 Uhr
Treffpunkt L98 kurz vor der Pflimlinbrücke beim Info-Pavillon zum Auenwildnispfad
Kosten 5 Euro Erwachsene, 2,50 Euro Kinder
Referent Herr Hepfer, Förster
Anmeldung bis 13.04.18: anmeldung@vhs-offenburg.de, 0781 9364 200
Kooperationspartner VHS, BUO, BUND, Katholisches Bildungszentrum OG
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Wildbienen brauchen ein Zuhause…
Workshop zum Bau von Wildbienenhotels


Unter fachkundiger Leitung bauen wir, Erwachsene und Kinder in Begleitung, jeweils ein eigenes kleines "Wildbienenhotel". Baumaterialien können als Bausatz erworben werden. Nebenbei gibt es Informationen über das interessante Leben der Wildbienen.
Termin Fr, 27.04., 16 Uhr verschoben auf Do 03.05. 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landesgartenschau Lahr
Kosten 10 Euro Materialkosten pro Bausatz
Referent Lothar Krikowski, BUND-Ettenheim
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Oasennachmittage
. . . im Klostergarten Liebfrauenhof
In einem blühenden Paradies innehalten, Atem holen, Kraft schöpfen. Während der Arbeit mit Erde und Pflanzen sich selbst erden. Während der Ruhe den Garten genießen, lesen, träumen. Wir laden dazu ein, die heilsame Kraft von Achtsamkeit und Stille im Jahreslauf an diesem wunderbaren Ort zu erfahren. Wer anschließend zu einem gemeinsamen Abendvesper im Garten bleiben möchte, darf einen Beitrag hierfür mitbringen.
Mitzubringen sind (wenn vorhanden) eine kleine Hacke und eine Decke oder Matte.
Termin Sa, 28.04., 15 bis 18 Uhr, Sa, 09.06., 16 bis 19 Uhr, Fr, 06.07., 17 bis 20 Uhr, Sa, 11.08., 17 bis 20 Uhr, Sa, 15.09., 16 bis 19 Uhr
Ort Klostergarten Liebfrauenhof, Senator Burda Str. 1, OG-Fessenbach
Kosten freiwillige Spende für den Erhalt des Klostergartens
ReferentIn Dr. Ulrike und Stefan Walther
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Vogelkundliche Frühwanderung

Wäre es nicht schön, ein paar Namen mehr zu kennen als nur Amsel, Drossel, Fink und Star, und die Gesänge vieler Vogelarten identifizieren zu können? Die Exkursion bietet die Möglichkeit, die heimische Vogelwelt kennen zu lernen. Bei einer Wanderung durch eine von Streuobstwiesen geprägte Landschaft und einer Rench-Renaturierungsstrecke besteht die Hoffnung, neben üblichen Arten evtl. auch seltenere Exemplare wie Eisvogel, Gebirgsstelze, Flussregenpfeifer oder Wiedehopf zu hören und zu sehen. Es besteht auch Gelegenheit, über die Zusammenhänge zwischen Wildpflanzen- und Insektenvorkommen und der darauf basierenden Vogelwelt zu diskutieren sowie über möglichen Konsequenzen für das menschliche Wirtschaften.
Bei starkem Wind oder anhaltendem Regen muss die Veranstaltung ausfallen. Nach Möglichkeit bitte Ferngläser und Bestimmungsbücher mitbringen.
Termin
Treffpunkt Renchbrücke bei der Kirche in Renchen-Erlach
Referenten Manfred Weber, NABU Offenburg, Dr. Meinrad Heinrich, BUND Renchtal
Anmeldung bis 02.05.
Kooperationspartner BUND-Umweltzentrum Ortenau, VHS, Katholisches Bildungszentrum OG
 
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Im Bann des Wilden Sees
Der Wilde See im Nationalpark Schwarzwald ist ein ganz besonderer Ort. Seit mehr als 100 Jahren kann sich hier Natur ohne Holznutzung ungestört entwickeln. Hier können Sie den wilder werdenden Wald mit allen Sinnen erleben und viel über Waldökologie und die hier lebenden Tiere und Pflanzen erfahren. Die Wanderung führt vom Ruhestein über das Euting-Grab hinab zum Wilden See. Trittsicherheit und Ausdauer sind erforderlich. Die Kinder erhalten eine separate Führung. Treffpunkt ist das Nationalparkzentrum Ruhestein (Schwarzwaldhochstraße 2, Seebach), die Anreise erfolgt selbst. Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit wünschen, rufen Sie uns bitte an: 0781/9364-200.Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk ist erforderlich. Bitte eigene Verpflegung sowie ausreichend zu Trinken mitbringen. Regen- und Sonnenschutz (je nach Wetterlage) sind empfehlenswert.
Termin Sa, 09.06., 13.30 bis 17.30 Uhr
Ort Nationalparkzentrum Schwarzwald, Ruhestein
Kosten 10 Euro Erwachsene, 5 Euro Kinder
Referent NN, Ranger, NLP Kooperationspartner ONN, NLP
Anmeldung bis 28.05.18 0781 9364-200 oder anmeldung@vhs-offenburg.de
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Spirituelle Radtour im Nationalpark
Exkursion
Mit dem Mountainbike radeln wir vom Renchtal auf die Höhen des Nationalparks über das Kloster Allerheiligen und gleiten dann hinab über das Horn" und den Maisacher Grat" in der Maisach (900 HM, 28 km). Unterwegs halten wir an, um Luft zu holen und die Schönheit der Natur auf uns wirken zu lassen - auch mit kurzen meditativen Texten und Elementen. Voraussetzungen: Mountainbike, Helm, Grundkondition, geeignete Verpflegung. Nicht bei Dauerregen, Einkehr möglich.
Termin Sa, 16.06., 14.30 bis 19.30 Uhr
Treffpunkt Parkplatz Schwimmbad Oppenau
Kosten 5 Euro
Referent Achim Brodback, Pfarrer
Kooperationspartner Nationalpark Schwarzwald, Ökumenischen Netzwerk Kirche im Nationalpark Schwarzwald (ÖNKINS)
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Neophyten - aggressive Pflanzen bedrohen die Artenvielfalt
Vortrag
Wer mit offenen Augen durch unsere Landschaft geht, hat schon gemerkt, dass sich unsere Heimat verändert. Die Artenvielfalt ist durch invasive Pflanzen bedroht. Immer mehr neue Arten kommen durch den globalen Handel auch zu uns. Oft werden sie aus Unwissenheit in den eigenen Garten gepflanzt. Hier haben sie keine natürlichen Feinde, können sich ungehindert ausbreiten und die einheimische Flora verdrängen. Manche von ihnen lösen Allergien aus oder sind hochgiftig. Einige dieser Pflanzen wird der Naturpädagoge Lothar Krikowski vorstellen und darüber informieren, welche Maßnahmen sinnvoll sind.
Termin Mi, 20.06., 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landesgartenschau Lahr
Referent Lothar Krikowski, BUND-Ettenheim
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Neophyten - aggressive Pflanzen bedrohen die Artenvielfalt
Vortrag
Wer mit offenen Augen durch unsere Landschaft geht, hat schon gemerkt, dass sich unsere Heimat verändert. Die Artenvielfalt ist durch invasive Pflanzen bedroht. Immer mehr neue Arten kommen durch den globalen Handel auch zu uns. Oft werden sie aus Unwissenheit in den eigenen Garten gepflanzt. Hier haben sie keine natürlichen Feinde, können sich ungehindert ausbreiten und die einheimische Flora verdrängen. Manche von ihnen lösen Allergien aus oder sind hochgiftig. Einige dieser Pflanzen wird der Naturpädagoge Lothar Krikowski vorstellen und darüber informieren, welche Maßnahmen sinnvoll sind.
Termin Mi, 18.07., 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landesgartenschau Lahr
Referent Lothar Krikowski, BUND-Ettenheim
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Wildbienen brauchen ein Zuhause...
Workshop zum Bau von Wildbienenhotels

Unter fachkundiger Leitung bauen wir, Erwachsene und Kinder in Begleitung, jeweils ein eigenes kleines "Wildbienenhotel". Baumaterialien können als Bausatz erworben werden. Nebenbei gibt es Informationen über das interessante Leben der Wildbienen.
Termin Fr, 20.07., 16 Uhr
Ort HirtenhüTte, Landesgartenschau Lahr
Referent Lothar Krikowski, BUND-Ettenheim
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Oasennachmittage
. . . im Klostergarten Liebfrauenhof
In einem blühenden Paradies innehalten, Atem holen, Kraft schöpfen. Während der Arbeit mit Erde und Pflanzen sich selbst erden. Während der Ruhe den Garten genießen, lesen, träumen. Wir laden dazu ein, die heilsame Kraft von Achtsamkeit und Stille im Jahreslauf an diesem wunderbaren Ort zu erfahren. Wer anschließend zu einem gemeinsamen Abendvesper im Garten bleiben möchte, darf einen Beitrag hierfür mitbringen.
Mitzubringen sind (wenn vorhanden) eine kleine Hacke und eine Decke oder Matte.
Termin Sa, 28.04., 15 bis 18 Uhr, Sa, 09.06., 16 bis 19 Uhr, Fr, 06.07., 17 bis 20 Uhr, Sa, 11.08., 17 bis 20 Uhr, Sa, 15.09., 16 bis 19 Uhr
Ort Klostergarten Liebfrauenhof, Senator Burda Str. 1, OG-Fessenbach
Kosten freiwillige Spende für den Erhalt des Klostergartens
ReferentIn Dr. Ulrike und Stefan Walther
nach oben
Weitere Veranstaltungen finden Sie im Menu oben rechts
chronologisch oder thematisch sortiert