Schöpfung-Natur-Umwelt
Exkursion in den Nationalpark Schwarzwald
Der erste Nationalpark in Baden-Württemberg erfreut sich inzwischen steigender Beliebtheit und lockt Besucher *innen von Nah und Fern an. Gleichzeitig ist vielen noch nicht bewusst, was eigentlich einen Nationalpark von anderen Schutzgebieten unterscheidet, welche Veränderungen die Einrichtung eines solchen Parks mit sich gebracht hat und welche Vorteile für die Natur daraus resultieren. Bei dieser Führung zum Bannwald "Wilder See", dem ältesten Bannwald des Landes, lässt sich bereits heute erleben, wie der Nationalpark Schwarzwald sich weiter entwickeln könnte und wie es sich anfühlt, darin unterwegs zu sein.
Termin
Ort Treffpunkt Nationalparkzentrum Ruhestein
Kosten 5 Euro exklusive Einkehr
Referent Walter Trefz, Förster i.R.
Anmeldung bis 20.09.17
Kooperationspartner BUND Ortenau, BUO, Katholisches Bildungszentrum und VHS OG
 
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Mitarbeiter-Uni

Die "MITARBEITER-UNI" richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Kirchendiener/innen und Hausmeister/innen sowie weitere Interessierte in der Gemeindearbeit. Wir wollen gemeinsam einen Nachmittag zum Austausch und zur Information gestalten. Nach einem Vortrag: Unsere Arbeit in kirchlichen Einrichtungen und welche Rolle die Bibel dabei hat! Behandeln wir folgende Themen: 1. Richtlinien und Vorgaben bei der täglichen Arbeit 2. Öko fair sozial: wie kaufen wir in der Gemeinde ein und welche Verantwortung tragen wir dabei? 3. Umwelt- und Naturschutz an der Kirche. Wichtig ist auch der gemeinsame Gedankenaustausch und Erfahrungsberichte.
Termin
Der Termin am Sa 14.10. fällt aus! Anmeldungen für den 18.11. sind willkommen.
Ort Termin 1: Kirche Diersburg, Friedhofstr. 9, Hohberg-Diersburg
Termin 2: Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Referenten Markus Radke, EOK-öko-fair-beschaffen; Lothar Krikowski, BUND Ettenheim; Miriam Waldmann, Pfarrerin; Michaela Kleinfelder-Frey, Fachkraft für Arbeitssicherheit
Anmeldung bis 13.11.17
 
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
verreisen? fair reisen!
Vortrag und Gespräch

Vom Urlaub erhofft man sich die schönsten Wochen des Jahres, voller positiver Erfahrungen und (ent-)spannender Erlebnisse. Ein behutsamer Umgang mit den Menschen und der Natur am Urlaubsziel ist wichtig, damit sie durch den Tourismus nicht beeinträchtigt werden oder ihre Besonderheiten verlieren. Wie schön und bereichernd ein solcher Urlaub sein kann, wenn man den Menschen in anderen Ländern und Kulturen auf Augenhöhe begegnet und nicht abgeschottet im Feriencamp sitzt, zeigt Reiseexperte Frank Herrmann anhand vieler Bilder und persönlicher Eindrücke aus verschiedenen Ländern Zentralamerikas. Er veranschaulicht auch, welche Probleme der Massentourismus mit sich bringt und warum klima- und sozialverträgliches Reisen wichtig ist. Anhand von konkreten Beispielen zeigt er auf, wie alle von einem umweltfreundlichen Tourismus profitieren. Und er geht auf aktuelle Fragen ein, zum Beispiel: Klimakompensation, das Engagement von Reiseveranstaltern und die Wirksamkeit von Tourismussiegeln.
Termin Do, 12.10.17, 19.30 Uhr
Ort Katholisches Bildungszentrum, Straßburger Straße 39, OG
Kosten 5 Euro
Referent Frank Herrmann, Journalist und Diplombetriebswirt
Kooperationspartner Katholisches Bildungszentrum, VHS OG, BUO, BUND Ortenau
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Zwischen Himmel und Eis
Film und Filmgespräch
Mit atemberaubenden Landschaftsaufnahmen und spektakulärem Archivmaterial erzählt der Dokumentarfilm "Zwischen Himmel und Eis" über das Leben und Forschen des französischen Wissenschaftlers und Eisforschers Claude Lorius. Der entdeckte bereits Ende der 1960er Jahre die enge Beziehung zwischen Klima, Treibhauseffekt und dessen möglicher Verursachung durch die Aktivitäten des Menschen und warnte als einer der ersten Wissenschaftler vor der globalen Erwärmung. Regisseur und Oscar-Preisträger Luc Jacquet (Die Reise der Pinguine) begleitet den 82- jährigen Wissenschaftler in die Antarktis und lässt ihn über seine Leidenschaft für das ewige Eis berichten. Originalaufnahmen seiner Expeditionen geben Zeugnis ab über die frühe Antarktisforschung. Den deutschen Kommentar spricht Max Moor. Dokumentation, Frankreich 2015.
Termin Mi, 18.10.17, 19 Uhr
Ort VHS, Amand-Goegg-Straße 2, OG
Kosten 5 Euro
Referentinnen Petra Rumpel, Bernadette Kurte
Kooperationspartner VHS, Katholisches Bildungszentrum, BUND Ortenau, Büro für Klimaschutz der Stadt OG
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Kirche auf der Landesgartenschau - ich bin dabei!
Tag für Ehrenamtliche und Interessierte



"Ja, ich helfe mit bei der Kirche auf der Landesgartenschau!" - bei diesem Treffen finden Sie heraus, was das bedeutet. Tatsächlich suchen wir viele Ehrenamtliche, um die "Hirtenhütte" aufzubauen, die Schafe zu versorgen (ja, wir werden einige Schafe beherbergen!), Andachten zu leiten, bei Logistik und Technik zu helfen oder mit eigenen Ideen das Leben vor Ort zu bereichern. Natürlich bei freiem Eintritt. Wir wollen jeden Tag von 11 bis 18 Uhr präsent sein und dabei ist uns jede Hilfe willkommen.
Termin Sa., 21.10.17, 9.30 bis 12.30 Uhr
Ort Gemeindehaus, Schulstraße 7, Allmansweier
Kosten 25 Euro
Referentin Henriette Gilbert, Pfarrerin
Infos: 07825 9346 henriette.gilbert@web.de
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Mitarbeiter-Uni
Die "MITARBEITER-UNI" richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Kirchendiener/innen und Hausmeister/innen sowie weitere Interessierte in der Gemeindearbeit. Wir wollen gemeinsam einen Nachmittag zum Austausch und zur Information gestalten. Nach einem Vortrag: Unsere Arbeit in kirchlichen Einrichtungen und welche Rolle die Bibel dabei hat! Behandeln wir folgende Themen: 1. Richtlinien und Vorgaben bei der täglichen Arbeit 2. Öko fair sozial: wie kaufen wir in der Gemeinde ein und welche Verantwortung tragen wir dabei? 3. Umwelt- und Naturschutz an der Kirche. Wichtig ist auch der gemeinsame Gedankenaustausch und Erfahrungsberichte.
Termin
Der Termin am Sa 14.10. fällt aus! Anmeldungen für den 18.11. sind willkommen.
Ort Termin 1: Kirche Diersburg, Friedhofstr. 9, Hohberg-Diersburg Termin 2: Gemeindehaus, Poststraße 16, OG
Referenten Markus Radke, EOK-öko-fair-beschaffen; Lothar Krikowski, BUND Ettenheim; Miriam Waldmann, Pfarrerin; Michaela Kleinfelder-Frey, Fachkraft für Arbeitssicherheit
Anmeldung bis 13.11.17
 
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
klimafit: Klimawandel und Folgen verstehen -
Zukunft gemeinsam gestalten
Seminar
Der Klimawandel ist ein globales Problem und stellt eine der größten Herausforderungen für die Weltgemeinschaft dar; auch in der Ortenau ist er angekommen. Viele Menschen sind hier existentiell betroffen. In Land- und Forstwirtschaft, in Verwaltung und im Gesundheitswesen, beim Bauen und Wohnen, in der Energie- und Wasserwirtschaft, im Bildungswesen und in vielen weiteren Bereichen ist fundiertes Wissen über den Klimawandel und seine Folgen von zentraler Bedeutung, um die Zukunft mitzugestalten zu können. Sie wissen, dass die Energie- und Klimawende eine gemeinsame Aufgabe in den Gemeinden und Städten der Region ist. Es ist Ihr Anliegen und Ihre Aufgabe, sie voranzubringen. In diesem Kurs eignen Sie sich grundlegendes Wissen über die Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Klimaschutz und den zu erwartenden Klimafolgen an. Es werden interaktive Methoden wie Quiz‘, Lernvideos und Live-Chats mit Wissenschaftler*innen verwendet. Dieses neue, bundesweit einzigartige Kurs- und Lernangebot wurde in Kooperation mit dem World Wide Fund for Nature (WWF) und dem Helmholtz-Forschungsverbund Regionale Klimaänderungen (REKLIM) sowie den regionalen Bildungsträgern Institut für Fortbildung und Projektmanagement (ifpro) und fesa e.V. entwickelt. Gefördert wird das Projekt durch die Robert Bosch Stiftung und die Klaus Tschira Stiftung. Sie erhalten ein Teilnahmezertifikat, das Sie als ehrenamtliche/n Multiplikator*in im Klimaschutz qualifiziert.
Termin Di, 21.11., 05.12., 09.01., 23.01., 06.02., 18.30 bis 21.30 Uhr
Ort VHS, Amand-Goegg-Straße 2-4, OG Referent
Kosten 20 Euro
Referent Dipl.-Geogr. Frank Philipps (fesa e.V.)
Anmeldung bis 14.11.17 anmeldungs@vhs-offenburg.de oder 0781 9364-200
Kooperationspartner Stadt Offenburg (Klimaschutz), BUND-Umweltzentrum, BUO, Weltladen Regentropfen, VHS OG
Weitere Infos finden Sie auf unserem Flyer!
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Umweltgeschichte(n) am Oberrhein
Vortrag und Gespräch
Umweltprobleme sind nichts Neues: Probleme durch den mittelalterlichen Erzabbau im Schwarzwald, extreme Abholzung oder Pläne zur Sprengung des Rheinfalls aus dem Jahr 1662 sind heute weitgehend aus dem Bewusstsein verschwunden. Doch viele erinnern sich noch an die erfolgreiche Bauplatzbesetzung gegen ein AKW im Wyhler Wald und gegen das Bleichemiewerk in Marckolsheim. Andere regionale und überregionale Probleme beschäftigen uns noch heute: Das AKW Fessenheim, Flächenfraß durch Siedlungsbau, Gewerbegebiete und Straßenbau, Klimawandel, Artenschwund und vieles mehr.BUND-Geschäftsführer Axel Mayer gibt in seinem Vortrag mit vielen Bildern einen kurzen, pointierten Überblick über Umweltgeschichte am Oberrhein. Er verdeutlicht, was wir aus den Erfolgen und auch den Niederlagen der Umwelt- und Naturschutzbewegung lernen können, und dass es sich lohnt, sich weiter zu engagieren.
Termin Do, 30.11.17, 19.30 Uhr
Ort Katholisches Bildungszentrum, Straßburger Straße 39, OG
Kosten 5 Euro
Referent Axel Mayer, Geschäftsverbund BUND südlicher Oberrhein
Kooperationspartner Katholisches Bildungszentrum, BUND
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Das Wunder von Mals
Film und Filmgespräch
Der rein über Spenden finanzierte Dokumentarfilm von Filmemacher Alexander Schiebel erzählt die Geschichte der ersten pestizidfreien Kommune Europas: Die Gemeinde Mals liegt am oberen Ende des Vinschgaus. Seit der Klimawandel und Investitionen in Bewässerung auch hier Apfelplantagen lukrativ machen, entstand in Mals eine immer größere Opposition gegen Pestizide. Die Ausbreitung der Apfelplantagen brachte Eltern, die sich um die Gesundheit ihrer Kinder sorgen, die lokale Umweltschutzgruppe und die traditionelle Landwirtschaft in einem breiten Bündnis zusammen. Bei einem Referendum entschieden sich 77 Prozent der Malserinnen und Malser für ein absolutes Pestizidverbot in der gesamten Gemeinde. Schließlich wurde eine kommunale Satzung verabschiedet, die das Pestizidverbot auch tatsächlich umsetzt. Doch die Landesregierung sieht das Referendum als nicht legitim an und der Bauernverband wettert gegen die Einmischung der Demokratie in die Belange der Landbesitzer/innen. Dass es auch anders geht, beweist die Nachbarregion Trentino. Dort hat die Landesregierung die Rechte der Kommunen gestärkt, als die Gemeinde Vallarsa sich das Ziel gesetzt hat, komplett auf BioLandwirtschaft umzustellen. Österreich 2016, Regie: Alexander Schiebel Dokumentarfilm
Termin Do, 24.01.18, 19 Uhr
Ort Kommunales Kino im KiK, Weingartenstr. 34c
Kosten 5 Euro
Kooperationspartner Katholisches Bildungszentrum, VHS OG, BUND Ortenau, BUO, Weltladen Regentropfen, Klimabüro OG
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Racing Extinction: Das Ende der Artenvielfalt?
Film und Filmgespräch
Es ist beunruhigende Gewissheit: Die ignorante Haltung der Menschheit gegenüber der Natur zieht ein weltweites Aussterben von Tier- und Pflanzenarten mit sich. Die Hälfte aller Arten und in besonderem Maße die Meerestiere sind bedroht. Gemeinsam mit Wissenschaftlern, Umweltschützern und Ingenieuren kämpft der Oscar-prämierte Dokumentarfilmer Louie Psihoyos um umfassende Aufmerksamkeit für dieses globale, drängende Problem. Die oftmals als Undercover-Aktionen gefilmten Aufnahmen setzen ein aufrüttelndes Zeichen und offenbaren die katastrophalen Folgen menschlichen Handelns. Dieser Film verändert nicht nur die Sicht auf unseren fragilen Planeten, sondern zeigt auch, was wir tun können und müssen, um die Artenvielfalt zu bewahren. USA 2015, Regie: Louie Psihoyos, Dokumentarfilm
Termin Do, 01.02.18, 19 Uhr
Ort Katholisches Bildungszentrum, Straßburger Str. 39, OG
Kosten 5 Euro
Kooperationspartner Kath. Bildungszentrum, VHS OG, BUND Ortenau, BUO, Weltladen Regentropfen, Klimabüro OG
nach oben
Schöpfung-Natur-Umwelt
Before the flood
Film und Filmgespräch
Der Hollywoodstar Leonardo DiCaprio setzt sich bereits seit vielen Jahren für Klimaschutz ein. Nach "The 11th Hour" aus dem Jahr 2007 hat er letztes Jahr einen zweiten Umweltfilm veröffentlicht: "Before the Flood" ist das Resultat von drei Jahren Reisen zu sehr unterschiedlichen Orten auf der Erde, um den Zuschauern die direkten Auswirkungen des Klimawandels deutlich vor Augen zu führen. Der Mensch hat den unberührten Landschaften von Grönland bis nach Indonesien unwiderruflichen Schaden zugefügt: Bedrohte Tierarten sterben aus, das Klima spielt verrückt und Ureinwohner kämpfen um ihr Überleben. Der Film zeigt den Status quo auf, sucht aber auch nach Lösungsansätzen. Dafür schenkt DiCaprio nicht nur berühmten Persönlichkeiten wie Barack Obama, Ban Ki-moon und Papst Franziskus Gehör. Er lässt auch Naturschützer, Wissenschaftler und Aktivisten aus Industriestaaten und Entwicklungsländern zu Wort kommen allesamt Menschen, die sich für den Umweltschutz engagieren. Dokumentarfilm
Termin Mi, 07.02.18, 19 Uhr
Ort VHS, Amand-Goegg-Str. 2, OG
Kosten 5 Euro
Kooperationspartner Katholisches Bildungszentrum, VHS OG, BUND Ortenau, BUO, Weltladen Regentropfen, Klimabüro OG
nach oben
Weitere Veranstaltungen finden Sie im Menu oben rechts
chronologisch oder thematisch sortiert